07.04.2015 Adrian

Im Standby-Modus: Spielekonsolen verbrauchen große Mengen Strom

Die Xbox One verbraucht im „Instand On“-Modus 12,5 Watt.

Spielekonsolen zaubern immer realistischere Parallelwelten auf die Bildschirme. Kein Wunder, dass die kleinen Boxen viel Strom verbrauchen. Verwunderlich ist allerdings, dass nahezu die Hälfte des Verbrauchs im Standby-Modus anfallen kann.

Spielekonsolen sind echte Stromfresser. Das alleine ist nicht verwunderlich, bedarf es doch einer komplexen Rechenleistung um die anspruchsvollen Spielewelten auf die Leinwand zu zaubern. Verwunderlich ist allerdings, dass auch die Standby-Modi der Geräte viel Strom verbrauchen. Laut Berechnungen der US-Umweltschutzorganisation Natural Resources Defense Council (NRDC) ist etwa der„Instand On“-Modus der Xbox One für 40 Prozent des Energieverbrauchs der Konsole verantwortlich. In diesem Zustand verbrauche die Box 12,5 Watt. Bei knapp sieben Millionen Exemplaren in den USA ergäben sich so jährliche Kosten von annähernd 250 Millionen US-Dollar.

Mit der Menge Strom, die Spielkonsolen in den USA verbrauchen, ließe sich die Millionenstadt Houston ein Jahr lang versorgen.

Noah Horowitz, Senior Scientist bei NRDC, beklagt: „Es ist absurd, dass eine Funktion, über die sich die meisten User keine Gedanken machen, so viel Energie verbraucht.“ Anders als in Europa ist der „Instand On“-Modus in den USA bei Auslieferung bereits voreingestellt. „Es ist kompliziert, die Einstellung zu deaktivieren“, so Horowitz. In Europa schreibt der Gesetzgeber den Herstellern vor, dass die Spieler sich bewusst für die energiehungrige Einstellung entscheiden müssen. Die hat übrigens durchaus Vorteile: Die Konsolen fahren aus diesem Zustand schnell hoch, sind folglich schnell einsatzbereit, der Spielstand einer aktuellen Session bleibt gespeichert (auf der Xbox One und PS4) und Internetfunktionen bleiben im Hintergund aktiv. Ob die Mehrkosten für diese Vorteile gerechtfertigt sind, müssen die Spieler letztlich selbst entscheiden.

Großes Einsparpotential

Und wie sieht der Verbrauch bei anderen Konsolen aus? Kaum besser. Laut ars technica verbraucht eine Playstation 4 (PS4) im Ruhezustand pro Haushalt und Jahr Strom im Wert von 10,64 Dollar (10W), eine Wii U kommt als Spitzenreiter im gleichen Zeitraum auf stolze 14,16 Dollar (Xbox One:13,73 Dollar/12,9W). In einer 2014 durchgeführten Studie kommt NRDC zu dem Ergebnis, dass alle Spielekonsolen in den USA zusammen jährlich rund 10 Millionen kWh verbrauchen – einen Großteil davon im Standby-Modus. Zum Vergleich: Mit der Menge könnten alle Haushalte der Millionenstadt Houston ein Jahr lang mit Strom versorgt werden. Das Einsparpotential ist also enorm.

Ihr seid euch nicht sicher, in welchem Modus eure Konsole ruht? Ars technica zeigt an dieser Stelle, wie man den Energiesparmodus von Xbox One, PS4 und Wii U aktiviert (englisch).

Wir sind kontaktfreudig. Schreibt uns!