27.05.2022 Anna

Thema: JobWelt

„Chef deiner eigenen Idee“: Das ist unsere „Höhle der Löwen“

„Chef deiner eigenen Idee“: Das ist unsere „Höhle der Löwen“

Kreative Köpfe, innovative Ideen, eine Jury aus Sponsoren: Ganz ähnlich wie bei dem bekannten TV-Format „Die Höhle der Löwen“ geht es manchmal auch bei uns zu. Seit vier Jahren gibt es unser Innovationsprogramm „Chef deiner eigenen Idee“. Jetzt mehr lesen.

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

0

12.05.2022 Janine

Thema: JobWelt

Hilfe für die Ukraine: Eine Lagerhalle voller Sachspenden

Hilfe für die Ukraine: Eine Lagerhalle voller Sachspenden

Der Krieg in der Ukraine hat zu verheerenden materiellen Schäden im Land und zu einer enormen Vertriebenenkrise in Europa geführt. Allein nach Köln kommen täglich rund 500 Geflüchtete, die bei ihrer Ankunft oder Weiterreise unterstützt werden.

 

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

0

08.02.2022 Anna

Thema: JobWelt

RheinEnergie FuckUp-Night: Scheitergeschichten zwischen Kabelrollen

RheinEnergie FuckUp-Night: Scheitergeschichten zwischen Kabelrollen

Bühne frei für peinliche Fehltritte, große Blamagen und herbe Enttäuschungen! Bei unserer dritten FuckUp-Night haben mutige Kolleginnen und Kollegen Geschichten preisgegeben, die eigentlich niemand gerne erzählt. In unserem Kabellager am Parkgürtel in Köln-Ehrenfeld berichteten sie von ihren größten Misserfolgen – und was sie daraus gelernt haben. 

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

1

22.11.2021 Gast

Thema: JobWelt

RheinKlima: eine grüne Erfolgsstory

RheinKlima: eine grüne Erfolgsstory

Bei der fimeninternen Aktion „Chef Deiner eigenen Idee“ wurde aus einem Projekt des Innovationmanagements ein inzwischen sehr gefragtes Geschäftsmodell. Welches, erfahrt ihr im Blogbeitrag.

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

0

28.10.2017 Adrian

Thema: JobWelt

Arbeitsplatz Leitstelle – ganz Köln fest im Blick

Arbeitsplatz Leitstelle – ganz Köln fest im Blick

Wenn im Kölner Versorgungsnetz eine Störung auftritt, entgeht das Malte Bagusche und seinen Kollegen in unserer Leitstelle garantiert nicht. Denn auf ihren Monitoren haben die Kollegen die Lebensadern Kölns rund um die Uhr im Blick. Eine Störung ist den Kollegen im Jahr 2009 bei aller Routine besonders nahe gegangen.

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

0