21.08.2018 Claudia

Diese Kölner Ausflugsziele stecken voller Energie

Der Fernwärmetunnel führt parallel zur Hohenzollernbrücke einmal unter dem Rhein hindurch (alle Bilder: RheinEnergie).

Die Sommerferien sind auf der Zielgeraden. Zeit, in den letzten Tagen noch einmal die eigene Stadt zu erkunden. Wir haben Ausflugstipps für euch zusammengestellt, die Spaß machen und mit denen ihr das spannende Thema „Energie“ hautnah erleben und entdecken könnt.

Führung durch unseren Fernwärmetunnel

Auch wenn man es bei diesen Temperaturen kaum glauben mag: Der nächste Winter kommt bestimmt – und mit ihm unsere klimaschonend erzeugte Fernwärme, die euch auch bei Minustemperaturen muckeliges Sommerfeeling nach Hause bringt. Wie diese entsteht und welchen Weg sie vom Kraftwerk in die Kölner Haushalte zurücklegt, erfahrt ihr bei einer Führung durch unseren Fernwärmetunnel unter dem Rhein.

 

Gut zu wissen:

  • Die Führungen finden ab einer Gruppengröße von 15 Personen statt, Einzelpersonen können sich einer bestehenden Gruppe anschließen.
  • Zur Zeit gibt es Besichtigungstermine für Einzelpersonen über die Kampagne #erklimadasmal. Einfach dort die Termine prüfen und direkt buchen.

Alle Infos und das Buchungsformular findet ihr unter rheinenergie.com/besichtigungen

Abkühlen und aufladen im Lentpark

Dreifaches Vergnügen – im Lentpark können Besucher schwimmen, eislaufen oder in der Sauna schwitzen.

Eislaufen könnt ihr während der Sommerferien zwar nicht im Lentpark (die Eisbahn öffnet erst im September wieder), dafür schwimmen, plantschen, saunieren und die Kölner Sonne genießen. Die sorgt nicht nur für gute Laune bei euch, sondern auch für Energie im Lentpark – dank unserer über 400 Quadratmeter großen Photovoltaikanlage auf dem Dach. Ein Teil des Stroms fließt übrigens direkt in die Ladestationen für E-Bikes vor dem Lentpark.

 

Extratipp: Während der Sommerferien bieten die „Lentpark-Camps“ Spiel und Spaß für Kinder ab 7 Jahren

 

Infos zu Preisen, Öffnungszeiten und den „Lentpark-Camps“ gibt es unter koelnbaeder.de/lentpark

Energie erleben im Kölner Zoo

Eine von 15 interaktiven Stationen unseres Themenpfads "Lebendige Energie".

Seit 2009 gibt es nicht nur Giraffen, Gorillas & Co im Zoo zu bestaunen, sondern auch unseren tierisch lehrreichen Themenpfad „Lebendige Energie“. An 15 interaktiven Stationen können die kleinen (und gerne auch die großen) Zoo-Besucher erfahren, wie Tiere Energie sinnvoll nutzen und lernen, was sich die Menschen von diesen Verhaltensweisen abgeschaut haben. So gibt es spannende Antworten zu Fragen wie: Was haben Elefantenfüße und Trinkwasserleitungen gemeinsam? Wie sparen Flamingos Energie und welche Pumpleistung hält den Blutkreislauf einer Giraffe aufrecht?

 

Infos zu diesem und unseren weiteren außerschulischen Lernorten gibt es in unserem Bildungsportal.

FC-Feeling im RheinEnergieSTADION

Ob Flutlicht oder Rasenheizung – im RheinEnergieSTADION sorgen wir für Energie.

Die Spielstätte unseres – trotz zweiter Liga – heißgeliebten FCs trägt nicht nur unseren Namen, sondern bekommt natürlich auch unseren Strom geliefert. Und mit dem wird dort sehr viel mehr betrieben als „nur“ die Flutlichtanlage. Zum Beispiel die Rasenheizung. Die gibt es bei einer Führung zwar nicht zu sehen, dafür könnt ihr aber einen Blick in die FC-Kabine werfen, auf der Spielerbank Platz nehmen und durch den Spielertunnel ins beeindruckende Innere des Stadions laufen.

 

Neben öffentlichen Führungen können individuelle Gruppenführungen gebucht werden und es gibt spezielle Führungen für Kindergeburtstage und Junggesellenabschiede. Besonderes Highlight: Die Touren mit Walter Eschweiler oder Matthias Scherz.

 

Infos zu Preisen und Dauer der verschiedenen Touren gibt es hier: rheinenergiestadion.de/de/stadionfuehrungen/

Wassermarsch im Rheinauhafen

Längst ein Kölner Wahrzeichen: die Kranhäuser im Rheinauhafen.

Wie wäre es mit etwas Bewegung an der frischen Luft? Wer dabei nicht auf unser erfrischendes Trinkwasser verzichten möchte, sollte sich sein Skateboard oder seine Inliner schnappen und sich auf den Weg in den Rheinauhafen machen. Am dortigen Skaterpark steht einer unserer bisher zwei Wasserspender, der in der Minute zwei Liter hochwertiges Trinkwasser produziert und kostenfrei genutzt werden kann. Unseren anderen Spender findet ihr im Blücherpark auf der Liegewiese in der Nähe des Kahnweihers.

Dieser Beitrag stammt von unserer Gastautorin Claudia Welkisch. Bei Fragen oder Anregungen erreicht ihr sie unter presse@rheinenergie.com. Weitere Texte von Claudia findet ihr in ihrem Reise-Blog Lieblingsplätze.





Wir sind kontaktfreudig. Schreibt uns!