27.06.2016 Ronja

Themenpfad im Kölner Zoo – kleine Klimaschützer auf Entdeckertour

Spielerisch lernt es sich, wie am neuen Biogasexponat, doch am besten (Bild:RheinEnergie).

Klimathemen für die Kleinsten? Warum nicht, denn etwas über Energie und Klimaschutz zu lernen, kann richtig viel Spaß machen. Wir waren am KlimaTag im Kölner Zoo dabei und sind dauerhaft mit dem Themenpfad „Lebendige Energie“ vor Ort – jetzt mit überarbeiteten und ganz neuen Stationen.

Welches Kothäufchen gehört zu welchem Tier? An der Bauernhofstation des Lebendige-Energie-Pfads kann man täuschend echt aussehende Präparate dem dazugehörigen Tier zuordnen. Hat man alles richtig gemacht, leuchtet am Ende das Schema einer Biogasanlage auf! Kinder lernen so auf spaßige Art, dass man mit Tiermist Energie erzeugen kann. 

Auch die anderen Stationen unseres Energiepfads funktionieren so: Geräte zum Ausprobieren einerseits, interessante und humorvolle Fakten andererseits. Kinder dürfen kurbeln, pumpen und verstehen, was es mit Energieeffizienz bei Tieren und Menschen auf sich hat. 

Das neue Biogasexponat steht gegenüber dem Clemenshof in der Nähe des Haupteingangs (Bild: RheinEnergie).

Seit sieben Jahren gibt es den Themenpfad. Pünktlich zum diesjährigen KlimaTag im Kölner Zoo wurden die Stationen überarbeitet und um das neue „Häufchen“-Exponat ergänzt. Sie stehen den Zoobesuchern dauerhaft zur Verfügung. Dabei kann jeder selbst entscheiden, ob er die Stationen einzeln anschaut oder eine Rallye mitmacht. Wer das richtige Lösungswort herausfindet, erhält im Zoo-Shop einen Preis.

Am KlimaTag selbst hatte unsere Bildungskommunikation im Kölner Zoo noch einiges mehr auf die Beine gestellt: Im KinderForscher- Labor konnten sich schon die Kleinsten mit in der Sonne zappelnden Solarkäfern und -grashüpfern vergnügen, mit Wasser experimentieren und verschiedene Versuche zu Energie und Wasser machen. 

Mit dem Heimvorteil in den Kölner Zoo. Den passenden Gutschein gibts im aktuellen Heimvorteil-Heft >> rheinenergie.com/heimvorteil

Damit waren wir einer von vielen Partnern aus der Region, die über Mitmachaktionen gezeigt haben, wie vielfältig Klimaschutz sein und wie man im Alltag Energie sparen kann. Auch unser Gemeinschaftsprojekt mit dem Wasserforum, die Kölner Wasserschule, war vor Ort. Mit Führungen und kommentierten Fütterungen ergänzte der Kölner Zoo das Programm. Mehr zu unser Bildungskommunikation findet ihr unter rheinenergie.com/bildung.





Wir sind kontaktfreudig. Schreibt uns!