16.07.2015 Adrian

1. FC Köln vs. Fortuna Köln – Familienfest und Testspiel in Frechen ein voller Erfolg

Kein FC-Spiel ohne Vereinsmaskottchen Hennes VIII. (Foto: RheinEnergie).

Familienfest, Bambini-Turnier und ein Fußballspiel auf höchstem Niveau: Mit knapp 3.000 Besuchern war unser Familiennachmittag und das anschließende Freundschaftsspiel zwischen dem 1. FC Köln und Fortuna Köln in Frechen restlos ausverkauft. Enttäuscht war am Ende des Tages nur einer ...

„Wir sind zufrieden, wir haben gewonnen“, mit diesen Worten fasste FC-Trainer Peter Stöger den 3:1-Sieg seiner Elf gegen Fortuna Köln nach dem Spiel zusammen. Wir können als Veranstalter des Freundschaftsspiels in Frechen-Habbelrath und des vorausgegangenen Familienfests mehr als nur zufrieden sein. Denn der Tag war ein voller Erfolg! Annähernd 3.000 Gäste haben unseren Familiennachmittag und das anschließende Testspiel zwischen dem 1. FC Köln und Fortuna Köln besucht. 

So schön war unser Fußballfest in Frechen

  • Annähernd 3.000 Gäste haben unseren Familiennachmittag und das anschließende Testspiel zwischen dem 1. FC Köln und Fortuna Köln in Frechen-Habbelrath besucht (alle Fotos: RheinEnergie).

  • Mit dabei auch Alexander Wehrle (1. FC Köln), Dr. Dieter Steinkamp (RheinEnergie), Stadionsprecher Michael Trippel, Hans-Willi Meier (Bürgermeister der Stadt Frechen) und Hanns-Jörg Westendorf (Fortuna Köln; v.l.n.r.).

  • Die Cheerleader des 1. FC Köln sorgten mit akrobatischen Einlagen für gute Stimmung...

  • ...und standen vor dem Spiel für die Profis Spalier.

  • Die kleinen Kicker eiferten schon vor dem Spiel bei einem Bambini-Fußball-Turnier den Großen nach.

  • Für den „Nachwuchs“ interessierten sich auch die zahlreichen Medienvertreter: ...

  • Mit Frederik Sörensen und Dominique Heintz spielten in Frechen nämlich erstmals die neuen Verteidiger des 1. FC Köln.

  • Unter den Fans war auch Sven Welter von den Paveiern, der dem 1. FC Köln während des Spiels erfolgreich die Daumen gedrückt hat.

  • Kein FC-Spiel ohne Vereinsmaskottchen Hennes VIII.

  • Das Spiel endete mit einem 3:1-Sieg für den 1. FC Köln. Wir sind zufrieden, wir haben gewonnen“, fasste FC-Trainer Peter Stöger das Spiel zusammen. 

Vor dem Spiel eiferten die Kleinsten bei einem Bambini-Fußball-Turnier den Profis nach. Kinderschminken, eine Hüpfburg und Torwandschießen rundeten den Nachmittag ab. „Mit dem Familienfest und dem Freundschaftsspiel demonstrieren wir unsere Verbundenheit mit der Stadt Frechen, der wir als angestammtes Versorgungsunternehmen auf diese Weise auch einmal danken möchten“, sagte unser Vorstandvorsitzender Dr. Dieter Steinkamp vor dem Spiel.

„Es war ein super Erlebnis!“

Um dauerhaft etwas in der Stadt zu bewegen, kommen alle Einnahmen aus der Partie dem Frechener Sportnachwuchs zugute. Für den „Nachwuchs“ interessierten sich auch die zahlreichen Medienvertreter: Mit Frederik Sörensen und Dominique Heintz spielten in Frechen nämlich erstmals die neuen Verteidiger des 1. FC Köln. Die machten ihren Job ausgezeichnet. Erst drei Minuten vor Abpfiff konnten sie den Ehrentreffer der Fortuna nicht mehr verhindern. 

Genoss seinen ersten Ferientag auf unserem Familienfest in Frechen: Sven Welter von den Paveiern (Foto: RheinEnergie).

„Es war ein super Erlebnis!“, sagte Michael Grönke nach dem Spiel. Der FC-Fan besuchte das Spiel zusammen mit seiner Schwester Sabine. Die Eintrittskarten hatte er auf unserer Facebook-Seite bei einer Verlosung gewonnen, als die Partie bereits restlos ausverkauft war. „So nah kommt man den Spielern im Stadion ja selten. Einfach toll und ein Riesenglück, dass ich die Tickets noch gewonnen habe!“ Unter den Besuchern war auch Sven Welter von den Paveiern, der dem 1. FC Köln während des Spiels erfolgreich die Daumen gedrückt hat: „Ich habe heute meinen ersten Urlaubstag. Das Spiel ist ein super Einstand.“ 

Unzufrieden war am Ende des Tages eigentlich nur einer: Fortuna-Coach Uwe Koschinat. Die Unzufriedenheit bezog sich allerdings auf die Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben in vielen Phasen körperlos gespielt und nicht versucht, dem FC weh zu tun. Es hätte auch 1:5 oder 1:6 ausgehen können.“ Gegen einen so starken Gegner wie den 1. FC Köln hat sich Fortuna Köln allerdings sehr gut behauptet! Damit der Verein seine Erfolgsgeschichte fortschreiben kann, unterstützen wir ihn auch weiterhin engagiert im Nachwuchsbereich.

Wir sind kontaktfreudig. Schreibt uns!