10.12.2021 Gast

Heute tanzen alle Sterne und der Mond ist blank geputzt

Ein Lichtermeer funkelt über der Fußgängerzone der Schildergasse und der Hohe Straße. Zwischen Wallrafplatz und Neumarkt haben die Kolleginnen und Kollegen von TAB beim Einsetzen von 5.100 Leuchtkugeln mit LED-Technik unterstützt.


Die neue innovative Winterbeleuchtung löst damit nach über 25 Jahren die traditionelle Ausstattung einer der meist frequentierten Einkaufsstraßen Deutschlands ab. 

Einkaufsstraße in Köln mit seit 2021 neuer Weihnachtsbeleuchtung. Quelle: Stadtmarketing Köln.

Zuvor mussten alle Hälften der wunderschönen Leuchtkugeln in der Mitte per Hand zusammengeklebt werden. Wie ein Himmel voller glänzender Schneeflocken sieht die neue Winterbeleuchtung aus.

 

2,5 Watt verbrauchen die sogenannten I-Balls, die wie schwebende Kugeln über der Kölner Einkaufsmeile leuchten.

Auch der 12 Meter hohe Weihnachtsbaum auf der Schildergasse wurde u.a. mit 200 I-Balls geschmückt. Quelle: Stadtmarketing Köln.

Die Lichter säumen 400 Meter der Schildergasse und 200 Meter der Hohe Straße und schweben an mehr als einem Kilometer Stahlseil.

 

Die neue Beleuchtung haben die Immobilieneigentümer (mit 350.000 Euro) mitfinanziert. Weitere 200.000 Euro kamen von der KoelnBusiness Wirtschaftsförderung und aus dem Förderprogramm „Winterbeleuchtung 2021“ dazu.

 

Auf einer Länge von 600 Metern sind die Lichter über der Fußgängerzone gespannt.

 

5.100 Kugeln hängen von den Stahlseilen herab.

 

2,5 Watt verbrauchen die LED-Kugeln.





Wir sind kontaktfreudig. Schreibt uns!