Unser Engagement für die Region
Unser Engagement für die Region

Wir setzen uns ein – für Köln, die rheinische Region und die Menschen, die hier leben.

Urban Gardening in Nippes: Zu Besuch bei der Jugendwerkstatt des Netzwerk e. V.

Anna
Anna
blog
Prof. Dr. Susanne Hilger, Vorständin der RheinEnergieStiftungen, zu Besuch bei der Jugendwerkstatt des Netzwerk e. V. (Bild: RheinEnergie)

Wir waren mit der RheinEnergieStiftung Jugend/Beruf, Wissenschaft unterwegs im Clouth-Quartier in Nippes: Dort will die Jugendwerkstatt des Netzwerk e. V. mit ihrem Projekt "Urban Gardening und Berufsorientierung" junge Menschen für sogenannte grüne Berufe begeistern. Die Werkstatt verfügt außerdem über einen Hauswirtschaftsbereich sowie eine Holz- und eine Metallwerkstatt, wo Jugendliche handwerkliche Berufe praxisnah erleben.

Gurken und Mirabellen wachsen nicht im Supermarkt. So banal diese Feststellung auch ist, jungen Menschen in der Stadt mangelt es oft an Wissen zur Herkunft unserer Lebensmittel. Ebenso unbekannt sind meist auch die sogenannten grünen Berufe, in denen aktuell händeringend nach Fachkräften gesucht wird. Hier setzt die Jugendwerkstatt des Netzwerk e. V. in Nippes mit ihrem Projekt „Urban Gardening und Berufsorientierung“ an, das seit März 2022 von der RheinEnergieStiftung Jugend/Beruf, Wissenschaft gefördert wird.

Netzwerk e.V. führt an über 30 Standorten vielfältige Angebote für Kinder und Jugendliche durch. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf ökologischer Bildung. Mit der Jugendwerkstatt Nippes betreibt der Verein eine Einrichtung der beruflichen und gesellschaftlichen Integration im Rahmen einjähriger Berufsorientierungsmaßnahmen.

Holzwerkstatt, Metallwerkstatt und Hauswirtschaft

Die Werkstatt verfügt über einen Hauswirtschaftsbereich sowie über eine Holz- und eine Metallwerkstatt, um Jugendlichen die beruflichen Anforderungen in dem jeweiligen Kontext praxisnah und erlebbar zu vermitteln. Im Hauswirtschaftsbereich werden Grundfertigkeiten vermittelt, wie auch Fragen einer vollwertigen und gesunden Ernährung erörtert. Der Vermittlung von Grundlagen der Warenkunde wie Anbau und Verarbeitung von Obst und Gemüse kommt dabei ein hoher Stellenwert zu.

Seit März 2022 nutzt der Verein die Dachterrasse des Bundesverbandes Theaterpädagogik e. V., der sein Büro fußläufig zur Werkstatt im Clouth-Gelände hat. Seitdem hat sich dort vieles verändert.

Die Hochbeete wurden von den Jugendlichen der Holzwerkstatt selbst entworfen und gebaut und vom Team des Hauswirtschaftsbereichs bepflanzt. (Bild: RheinEnergie)

Unterstützt von der Gruppe aus der Holzwerkstatt haben die jungen Frauen des Hauswirtschaftsbereiches neun Hochbeete gebaut und bepflanzt. Von Johannisbeeren über Tomaten bis hin zu Mais wachsen dort die verschiedensten Gemüse und Obstsorten, die fleißig gepflegt, gegossen und natürlich auch geerntet und in der Küche des Hauswirtschaftsbereiches verarbeitet werden.


Besuch der Vorständinnen bei bestem Wetter

Mitte Juni haben zwei Vorständinnen der RheinEnergieStiftung Jugend/Beruf Wissenschaft das Projekt besucht, um sich bei strahlendem Sonnenschein vor Ort ein Bild zu machen: Die kaufmännische Vorständen der RheinEnergie, Birgit Lichtenstein, und die geschäftsführenden Vorständin der RheinEnergie Stiftungen, Prof. Dr. Susanne Hilger, haben unter der Führung von Projektleiterin Barbara Kosanke zunächst die Holz- und Metallwerkstätten des Vereins besucht und dort die von den Jugendlichen hergestellten Exponate bewundert: von Nistkästen bis hin zu Pflanzkübeln aus alten Autoreifen, die im Hinterhof der Werkstatt nutzbringend Verwendung finden und diesen in Gestalt von Minions zieren.

Bepflanzte und liebevoll gestaltete Autoreifen - die Jugendlichen lassen ihrer Kreativität freien Lauf. (Bild: RheinEnergie)

Am großen Esstisch im Hauswirtschaftsbereich gab es für die Gäste dann frisch zubereitete Köstlichkeiten: Raffiniert gewürzte Gazpacho und Rosmarinbutter nach eigener Rezeptur sowie frisches Gemüse mit Dip passten zum sommerlichen Wetter und erfreuten den Gaumen.

Danach ging es gemeinsam mit der Ideengeberin des Projektes, Elisabeth Ostendorp, sowie den Mitarbeitenden und der Vorständin des Vereins, Kathrin Laven, und mehreren Jugendlichen im großen Tross hinüber zur Dachterrasse auf dem Clouth Gelände.

Dort erfuhren die Vorständinnen der RheinEnergieStiftung Jugend/Beruf Wissenschaft von den Jugendlichen der Holzwerkstatt Details zum Bau der Hochbeete, die sie nach eigenen Plänen entworfen, gebaut und im zweiten Jahr optimiert haben. Die jungen Frauen des Hauswirtschaftsbereiches erläuterten die Bepflanzungen. Die Gäste konnten sogar frische Radieschen geernten. Und tatsächlich: Dort sah man den kleinen Mirabellenbaum und die Gurkenpflanzen an ihren Rankgittern. So konnte bewiesen werden: Beides wächst auf der Terrasse und wirklich nicht im Supermarkt.


In der Holzwerkstatt werden von den jungen Menschen vielfältige Exponate geschaffen. (Bild: RheinEnergie)

RheinEnergieStiftung Jugend | Beruf, Wissenschaft

Sie ist eine von drei RheinEnergieStiftungen in Köln und der Region, die Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen: Die RheinEnergieStiftung Jugend | Beruf, Wissenschaft unterstützt Forschung und Bildung gleichermaßen, fördert Kölner Bildungsprojekte, die beim Übergang von der Schule in den Beruf begleiten und finanziert wissenschaftliche Grundlagenforschung.


Kommentare

Keine Kommentare gefunden

Schreib uns deinen Kommentar!

Kamelle und Alaaf: Neues aus der RheinEnergie-Kamellebud!

Knallbunt wie Konfetti, dazu noch vegetarisch und halal – so sind dieses Jahr unsere Kamelle für die Karnevalszüge in Köln und der Region. Schulen, Kindergärten und gemeinnützige Vereine im Versorgungsgebiet haben sich bei uns für Wurfmaterialpakete beworben und können nun Haribo-Pico-Balla-Tütchen in die gut gelaunte Zuschauermenge der Veedelszüge werfen.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
05Dez

RheinStart-Crowd: Bewerbt euch jetzt mit eurem nachhaltigen Projekt!

Unsere Förderplattform RheinStart bietet wieder ein Crowdfunding an – und wir fördern die Aktion erstmals mit 10.000 Euro. Noch bis zum 28. Februar 2024 habt ihr die Chance, euch mit eurer nachhaltigen Idee zu registrieren und von der Unterstützung zu profitieren. Was dabei wichtig ist, verraten wir euch hier.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
01Dez

RheinStart-Gewinner „CLIMB HIGH!“: Mehr Begegnung für Inklusion

Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung haben wir einen unserer zehn aktuellen RheinStart-Gewinner besucht: „CLIMB HIGH!“ setzt sich für Inklusion ein und ermöglicht Menschen mit und ohne Behinderung das Klettern. Wir waren bei einer Kletterstunde mit dabei.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
18Dez

E-Power für das Tierheim Köln-Dellbrück

Eine Spende für die Zukunft: Das Tierheim Köln-Dellbrück stand vor der Herausforderung, kostengünstige Lademöglichkeiten für ihre neuen Elektrofahrzeuge zu finden. Gemeinnützige Organisationen haben oft begrenzte Mittel, und die Anschaffung von Ladestationen kann eine finanzielle Hürde darstellen. Durch die Zusammenarbeit mit unserer Abteilung Unternehmensentwicklung konnten wir jetzt eine tolle Lösung finden.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
13Dez

Mit unserem Energie-Koffer auf Bildungsreise

Wie funktioniert eine Photovoltaikanlage? Wie wird aus Wind Strom? Unser Experimentierkoffer führt Kinder und Jugendliche altersgerecht und ganz praktisch an Energie und Klimaschutzthemen heran.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
04Dez