Unser Engagement für die Region
Unser Engagement für die Region

Wir setzen uns ein – für Köln, die rheinische Region und die Menschen, die hier leben.

Kamelle und Alaaf: Neues aus der RheinEnergie-Kamellebud!

Ronja
Ronja
blog
Der eigens für die Session entworfene Kamellebüggel der RheinEnergie erstrahlt im neuen, bunten Design (Bild: RheinEnergie).

Knallbunt wie Konfetti, dazu noch vegetarisch und halal – so sind dieses Jahr unsere Kamelle für die Karnevalszüge in Köln und der Region. Schulen, Kindergärten und gemeinnützige Vereine im Versorgungsgebiet haben sich bei uns für Wurfmaterialpakete beworben und können nun Haribo-Pico-Balla-Tütchen in die gut gelaunte Zuschauermenge der Veedelszüge werfen.

Wenn es dieses Jahr heißt „D’r Zoch kütt!“, fliegen in einigen Veedeln wie auch schon in den Vorjahren RheinEnergie-Kamelle durch die Luft. 200 Kartons à 1.000 Tütchen Pico Balla haben wir vor den jecken Tagen an Schulen, Kindergärten & Co. ausgegeben und hoffen, damit kleine und große Jecken zu erfreuen.

Bunter Büggel

Für unsere Kamelle wurde eigens ein Büggel entworfen. Für den „Kamellebüggel" haben wir unser RheinEnergie-Logo bunt abgewandelt. Es tauchen Kölner Wahrzeichen wie der Hennes vom 1. FC Köln auf, der Kölner Dom, aber auch Motive der neuen Energiewelt.

Von Bonbons bis Pralinen - die Geschichte der Kamelle

Für die Kamelle der Anfangszeit – Bonbons aus karamellisiertem Zucker, auch Karamellen genannt – können sich heute sicherlich nur noch wenige begeistern. Sie wurden schon im 19. Jahrhundert im Karneval ausgegeben und haben ihren Ursprung in der industriellen Bonbon-Produktion des Kölner Süßwarenfabrikanten Franz Stollwerck. 1843 stellte er Hustenbonbons her, die sich in Deutschland und Europa erfolgreich verkauften. Die Kölner waren sehr stolz auf ihren „Kamelle-Napoleon“. Es ist also nicht verwunderlich, dass Kamelle schon im 19. Jahrhundert eine wichtige Rolle im Karneval spielten.

Längst haben andere Süßigkeiten den Bonbons den Rang abgelaufen. Schokolade, Gummibärchen, Lakritz oder Chips sind beliebte Wurfmaterialien. Hin und wieder landen auch Spülschwämme, Taschentücher und Schönheitsmasken in den Kamellebüggeln (übersetzt: Kamellebeuteln :-)) der Zuschauerinnen und Zuschauer. Bei den großen Zügen bringen auch schon mal Schokoladentafeln oder Pralinenschachteln die eine oder andere Beule mit sich. Das kann mit den Leichtgewichten der RheinEnergie nicht passieren. Mit gerade mal 10 Gramm werden die kleinen Tütchen in die bunte Jeckenschar segeln.

Eins dürft ihr nicht vergessen: Fleißig nach „Kamelle“ und „Strüßjer“ zu rufen, damit ihr volle Büggel nach Hause tragen könnt!

Wir wünschen euch sechs lustige und durch und durch jecke Tage.

Kölle Alaaf!!!

Wassertheke im Straßenkarneval: Wir sorgen für Erfrischung

Mit unserer Trinkwassertheke sind wir auch während der jecken Tage 2024 für euch da: 

  • Weiberfastnacht (8.2., 10:00-20:00 Uhr): Ausgleichsfläche Uni-Wiese
  • Karnevalsfreitag (9.2., 16:00-20:45 Uhr): Alter Markt, Sternmarsch

Kommt vorbei und lasst euch vom guten Kölner Trinkwasser erfrischen.

Kommentare

Keine Kommentare gefunden

Schreib uns deinen Kommentar!

Ein Stück Heimat nicht nur für den FC: das RheinEnergieSTADION

Echte Fründe stonn zesamme: Die RheinEnergie steht weiter fest an der Seite des 1. FC Köln und verlängert die erfolgreiche Exklusiv-Partnerschaft als Namensgeber des RheinEnergieStadions. Denn klar ist: Ob als Fußballtempel oder als Event-Location – unser Stadion ist eine echt kölsche Institution. 

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
29Dez

Jetzt bewerben: RheinStart wird fünf und hat 50.000 Euro im Fördertopf

Wir feiern fünf Jahre RheinStart – blickt gemeinsam mit uns zurück und holt euch Inspirationen für eure nachhaltige Idee. Denn bis zum 12. Juni 2024 könnt ihr euch noch mit eurem Verein oder eurer Initiative bei unserem Sponsoringprogramm bewerben und euch so die Chance auf 3.000 Euro Förderung sichern. 

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
22Dez

Energieberatung dort, wo es darauf ankommt

Wie können wir Menschen in Not unterstützen? Wie können sozial schwache Haushalte in Köln entlastet werden – auch jetzt, wo die Energiekrise noch nachwirkt? Und wie lassen sich Strom- und Gassperren verhindern? Fragen wie diese werden auch auf politischer Ebene in Köln diskutiert – und wir unterstützen mit Know-how und konkreten Lösungen.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
07Dez

Wiederaufbauhilfe für die Ukraine: Wir unterstützen mit Know-how

Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine löste vor zwei Jahren eine große Welle der Solidarität auch bei uns im Unternehmen aus. Viele Kolleginnen und Kollegen haben privat Geld oder Sachen gespendet, auch die RheinEnergie und die SWK haben sich intensiv beteiligt. Neben der finanziellen Unterstützung liefern wir zusätzlich auch Know-how und helfen damit den Kolleginnen und Kollegen in der Ukraine beim Wiederaufbau ihrer zerstörten Energieversorgung.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
26Dez

RheinStart-Crowd: Bewerbt euch jetzt mit eurem nachhaltigen Projekt!

Unsere Förderplattform RheinStart bietet wieder ein Crowdfunding an – und wir fördern die Aktion erstmals mit 10.000 Euro. Noch bis zum 28. Februar 2024 habt ihr die Chance, euch mit eurer nachhaltigen Idee zu registrieren und von der Unterstützung zu profitieren. Was dabei wichtig ist, verraten wir euch hier.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
01Dez