Die Mobilität von morgen
Die Mobilität von morgen

Schon heute klima­schonend und zukunfts­tauglich unterwegs sein.

E-Power für das Tierheim Köln-Dellbrück

Eugen
Eugen
blog
Marco Mertens vom Tierheim Köln-Dellbrück, Jeff Witting aus unserer Unternehmensentwicklung und Julie Bordère vom Tierheim Köln-Dellbrück (v.l.n.r.; Bild: RheinEnergie)

Eine Spende für die Zukunft: Das Tierheim Köln-Dellbrück stand vor der Herausforderung, kostengünstige Lademöglichkeiten für ihre neuen Elektrofahrzeuge zu finden. Gemeinnützige Organisationen haben oft begrenzte Mittel, und die Anschaffung von Ladestationen kann eine finanzielle Hürde darstellen. Durch die Zusammenarbeit mit unserer Abteilung Unternehmensentwicklung konnten wir jetzt eine tolle Lösung finden.

Elektroautos sind schon lange keine Seltenheit mehr auf unseren Straßen. Die wichtigste Frage, die sich nach dem Kauf eines Elektroautos stellt, ist: Wo kann ich das Auto ungehindert laden? Für viele Menschen sind sogenannte Wallboxen oder Wandladestationen dafür das geeignete Mittel. Allerdings sind sie recht teuer in der Anschaffung. Insbesondere für gemeinnützige Organisationen ist die Anschaffung einer Wandladestation finanziell schwer zu stemmen. So erging es auch dem Tierheim Köln-Dellbrück. „Für die zukünftig elektrisch betriebenen Fahrzeuge unseres Tierheims möchten wir gern die Möglichkeit zum Laden schaffen. So sind wir auf die TankE mit der Anfrage nach einem entsprechendes Sponsoring-Programm zugekommen“, berichtet Julie Bordère vom Tierheim Köln-Dellbrück. Da unser Tochterunternehmen TankE nicht unmittelbar eine Ladestation zur Verfügung stellen konnte, hat das Team dort die Anfrage an unsere Abteilung Unternehmensentwicklung weitergeleitet.

Fünf Ladestationen für den guten Zweck

Die Wallboxen warten auf ihren Einsatz (Bild: RheinEnergie).

„Zufällig haben wir vor Kurzem einige Wandladestationen, die bislang in einem Parkhaus der Kölnmesse hingen, demontiert. Die Ladestationen sind technisch in einem einwandfreien Zustand, werden vor Ort und im Unternehmen aber nicht mehr benötigt, da sie nicht abgerechnet werden können“, sagt Jeff Witting von unserer Unternehmensentwicklung. Im Tierheim eingesetzt, erfolgt die Abrechnung über den Hausstromzähler. Fünf Ladestationen haben unsere Kollegen nun dem Tierheim Köln-Dellbrück gespendet. Nur zwei davon bleiben allerdings dort. Den Rest verteilen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tierheims an weitere Einrichtungen des Trägervereins bmt e.V. in ganz Deutschland.

„Wir freuen uns sehr über die Spende der RheinEnergie. Die Wandladestationen werden nicht nur dazu beitragen, unsere Klimabilanz zu verbessern. Sie ermöglichen es auch, in Zukunft elektrische Fahrzeuge anzuschaffen und Betriebskosten zu senken“, sagt Julie Bordère.

Das Tierheim Köln-Dellbrück ist das größte in Nordrhein-Westfalen. Rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kümmern sich rund um die Uhr um zahlreiche Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen und auch Vögel.

Wallbox für euer Elektroauto

Ihr habt ein Elektroauto oder möchtet euch eins zulegen? Mit unserer Heim-TankE bieten wir euch die passende Ladelösung inklusive Montage und Inbetriebnahme sowie 100 Prozent Ökostrom. Auf unserer Internetseite erfahrt ihr alles Wichtige rund um die heimische Ladestation – und ihr könnt auch direkt eure individuelle Lösung konfigurieren lassen.

Kommentare

Keine Kommentare gefunden

Schreib uns deinen Kommentar!

Was ihr schon immer über Elektromobilität wissen wolltet

Ende 2023 waren deutschlandweit rund 1,3 Millionen Elektrofahrzeuge zugelassen. Und es werden immer mehr. Wer in den nächsten Jahren ein neues oder gebrauchtes Fahrzeug kauft oder least, wird sich zunehmend mit dem Thema Elektromobilität auseinandersetzen. Doch wie funktioniert Elektromobilität eigentlich und wie starte ich einen Ladevorgang? In unserem Blogbeitrag geben wir euch einen Überblick, räumen mit Mythen auf und beantworten euch die wichtigsten Fragen.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
09Dez

Kamelle und Alaaf: Neues aus der RheinEnergie-Kamellebud!

Knallbunt wie Konfetti, dazu noch vegetarisch und halal – so sind dieses Jahr unsere Kamelle für die Karnevalszüge in Köln und der Region. Schulen, Kindergärten und gemeinnützige Vereine im Versorgungsgebiet haben sich bei uns für Wurfmaterialpakete beworben und können nun Haribo-Pico-Balla-Tütchen in die gut gelaunte Zuschauermenge der Veedelszüge werfen.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
05Dez

ParkPilot – so machen wir das Parken in Nippes smart

In Köln-Nippes haben wir mit dem Smart Parking Anbieter Cleverciti Systems ein gemeinsames Projekt gestartet, mit dem sich der Parksuchverkehr in der Innenstadt erheblich reduzieren lässt. Die Zutaten: smarte Sensorik, künstliche Intelligenz und an Laternen angebrachte LED-Displays.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
05Dez

RheinStart-Crowd: Bewerbt euch jetzt mit eurem nachhaltigen Projekt!

Unsere Förderplattform RheinStart bietet wieder ein Crowdfunding an – und wir fördern die Aktion erstmals mit 10.000 Euro. Noch bis zum 28. Februar 2024 habt ihr die Chance, euch mit eurer nachhaltigen Idee zu registrieren und von der Unterstützung zu profitieren. Was dabei wichtig ist, verraten wir euch hier.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
01Dez

E-Parken: Dank TankE jetzt auch in Parkhäusern das E-Auto laden

Elektroautos werden in Deutschland immer beliebter. So wie deren Anzahl steigt auch das Bedürfnis nach Ladeinfrastruktur abseits vom Wohnort oder am Arbeitsplatz. Unsere E-Mobilitäts-Tochter TankE hat daher für den bundesweit tätigen Parkgaragen-Betreiber PARK ONE insgesamt 62 Ladepunkte in acht Parkhäusern realisiert. 

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
08Dez