Unser Service für euch
Unser Service für euch

Von A wie Abschlag bis Z wie Zählerstand - hier gibt es hilfreiche Informationen zu vielen Servicethemen.

Seltsamer Stromausfall – Gebäude nur teilweise unversorgt

Jennifer
Jennifer
blog
Der Strom ist weg, aber alle Sicherungen sind drin? Wie geht das?

Nach einem vermeintlichen Stromausfall begibt sich Gabriele R. auf Fehlersuche. Keine der Sicherungen im Gebäude hatte ausgelöst. Auch waren nur einzelne Räume in ihrer Wohnung von der Versorgung abgeschnitten. Ein mysteriöser Einzelfall?

Ein Tatort ohne Strom

Der Tatort endete für Gabriele R. an einem Sonntag abrupt: „Gegen 21:15 Uhr ging der Fernseher aus und ich saß plötzlich im Dunkeln“, beschreibt die 48-Jährige ihren Fernsehabend. Das Licht in Flur und Badezimmer konnte sie zu diesem Zeitpunkt problemlos einschalten. Auch die Geräte in diesen Zimmern funktionierten einwandfrei. Die Küche hingegen blieb wie das Wohnzimmer dunkel.

„Ich bin dann sofort zum Sicherungskasten gegangen und habe die Sicherungen kontrolliert. Die waren aber allesamt noch drin.“

Als nächstes kam der Informatikerin die Hauptsicherung im Keller des Mehrfamilienhauses als mögliche Fehlerquelle in den Sinn. Aber auch dort war alles intakt. 

„Dass meine halbe Wohnung mit Strom versorgt war und die andere Hälfte nicht, ohne dass eine Sicherung rausgeflogen war, das kannte ich noch nicht.“

Auf dem Rückweg in ihre Wohnung kam Gabriele R. des Rätsels Lösung dann etwas näher. Denn im Treppenhaus traf sie zwei Nachbarn. Diese waren von ihrer Babysitterin über den Stromausfall informiert worden und hatten daraufhin den Heimweg angetreten. Die beiden wussten zu berichten, dass unser Entstördienst vor dem Gebäude bereits zugange war. Die Fehlerquelle für die merkwürdige Stromversorgung lag also außerhalb des Gebäudes.

Doch was war geschehen?

Ein Wohnhaus wird grundsätzlich über drei spannungsführende Außenleiter, sogenannte Phasen, mit Strom versorgt. Diese werden vor Ort in der Hausinstallation dann in verschiedene Stromkreise überführt. Auf diese Weise lässt sich die Belastung für das System gleichmäßig verteilen. Im vorliegenden Fall war einer der drei Außenleiter vor dem Gebäude defekt. Wenn das der Fall ist, ist ein Teil des Gebäudes unversorgt.

Der Dreiphasen-Wechselstrom (auch Drehstrom oder Starkstrom genannt) wird über drei spannungsführenden Außenleiter transportiert, die heute als L1, L2 und L3 bezeichnet werden. Die frühere Bezeichnung lautete R, S und T wie im Bild oben zu sehen.

Leistungsstarke Geräte wie Elektroherde oder Durchlauferhitzer, die alle drei Leitungen benötigen, funktionieren dann nicht mehr richtig und schalten sich ab. Mit den Geräten verabschiedet sich dann auch der mit ihnen verbundene Stromkreis. Normale Steckdosen sind nur an eine Phase angeschlossen. Es kann also vorkommen, dass beim Ausfall eines Außenleiters die leistungsfähigen Geräte im Gebäude nicht mehr funktionieren, Steckdosen und Lampen hingegen über eine noch intakte Phase versorgt werden und einsatzbereit sind. Genau das war hier der Fall gewesen.

Gabriele R. konnte ihren Fernsehabend schließlich fortsetzen.

„Die RheinEnergie hat das Problem schnell gelöst. Den Tatort habe ich später in der Mediathek zu Ende geschaut.“

Kommentare
User
Dennis

Klingt wie das was hier gerade ist wohnzimmer halbe küche da rest geht nicht beim nachbar geht auch einiges nicht aber sonntag morgen sieht man da wohl keine techniker wegen ein paar schlecht versorgten einfamilienhäusern

User
Lotterschmid Manfred 92237

Danke für die gute Erklärung.Genau das, was Gabriele zustieß, ist eben bei uns passiert.Während wir noch so suchten wie Gabriele ,kam bereits der Stördienst von N-Ergie und klärte uns auf.👍🙋

Schreib uns deinen Kommentar!

Intelligente LED-Technologie: Wir modernisieren die Beleuchtung bei Ford

Wir unterstützen den Automobilhersteller Ford bei der energieeffizienten Modernisierung seiner Kölner Produktionsstandorte. Im Laufe dieses Jahres werden wir bereits die vierte Produktionshalle am Standort Niehl mit smarter LED-Beleuchtung im Contracting ausstatten. Erfahrt hier, wie viel Energie und CO2 man damit sparen kann!

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
21Dez

Flexible Termine ohne Wartezeiten: Online-Terminbuchung im Kundenzentrum

Für den Besuch im Kundenzentrum braucht ihr ab dem 1. Februar 2024 einen Termin, den ihr in unserem neuen Online-Portal in wenigen Schritten buchen könnt. So lassen sich vor Ort längere Wartezeiten vermeiden und ihr könnt die Termine flexibel so wählen, wie es euch am besten passt. 

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
21Dez

Unser Heizkraftwerk Merkenich: Fit für die Zukunft

Seit über 65 Jahren steht hoch im Kölner Norden unser Heizkraftwerk Merkenich. In dieser Zeit ist es oftmals modernisiert worden, um mit den Gegebenheiten der jeweiligen Zeit Schritt zu halten. Auch jetzt finden am Standort umfangreiche Modernisierungsarbeiten statt, die das Heizkraftwerk fit für die Zukunft machen werden.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
08Dez

Energieberatung dort, wo es darauf ankommt

Wie können wir Menschen in Not unterstützen? Wie können sozial schwache Haushalte in Köln entlastet werden – auch jetzt, wo die Energiekrise noch nachwirkt? Und wie lassen sich Strom- und Gassperren verhindern? Fragen wie diese werden auch auf politischer Ebene in Köln diskutiert – und wir unterstützen mit Know-how und konkreten Lösungen.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
07Dez

Was tun bei Stromausfall? Die wichtigsten Tipps für euch

Plötzlich geht nichts mehr: Der Kühlschrank ist aus, das Internet tot und keine Leuchte funktioniert. Was könnt ihr nun tun? Könnt ihr überhaupt etwas tun? Zunächst einmal gilt: Ruhe bewahren, denn die meisten Stromausfälle lassen sich innerhalb von Minuten beheben. Darüber hinaus gibt es Hinweise, wie ihr euch bestmöglich auf einen Stromausfall einstellen könnt.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
03Dez