Unsere Jobwelt
Unsere Jobwelt

Voller Einsatz für die Energiewelt von heute und morgen.

Aller Anfang ist ... leicht! Personalabteilung betreut neue Kollegen

Autor
Autor
blog

Neues Umfeld, neue Kollegen, neue Arbeitsabläufe – wirklich leicht fällt ein Arbeitgeberwechsel nur den wenigsten. Was liegt näher, als sich mit anderen Neuankömmlingen darüber auszutauschen?

„Ich habe hier viel Wertschätzung erfahren“

Zu diesem Zweck und um den Einstand zu erleichtern, lassen sich die Kollegen der Personalabteilung eine ganze Menge einfallen. Einen Tag lang nehmen sie die neuen Mitarbeiter an die Hand, laden Referenten ein und organisieren einen Ausflug zu einer Anlage der RheinEnergie.

Sichtlich Zufrieden: Die neuen Mitarbeiterinnen Stefanie Héron (links) und My Thuong Schliemann.

Auch Stefanie Héron nahm am Kennenlerntag teil. Zuvor hatte die 42-jährige einige Stationen als Personalsachbearbeiterin in Teilzeit durchlaufen. Die Mutter zweier Kinder ergriff daraufhin die Initiative und bewarb sich bei unserem Unternehmen. Ein Entschluss, den sie nicht bereut: „Ich habe hier viel Wertschätzung erfahren und die Stimmung in meiner Abteilung ist super.“

Warum unser Entstördienst bei einem Gasschaden besser nicht die Haustürklingel benutzt, um sein Erscheinen anzukündigen (Explosionsgefahr durch Funken), erklärte Jens Emmrich in seinem Vortrag. Emmrich ist seit 15 Jahren im Unternehmen und hat den Notfallplan des Entstördienstes erarbeitet.

Dem Vortrag folgte der Abstieg in unseren 461 Meter langen Fernwärme-tunnel, der das Fernwärmenetz der Innenstadt mit dem in Deutz verbindet. Der Marsch unter dem Rhein wird begleitet vom sonoren Klang der Schiffs-schrauben und dem Bewusstsein, die Wassermassen unmittelbar über sich zu haben.

Ein Blumenstrauß zum Einstand

Auch My Thuong Schliemann fühlte sich von Beginn an wertgeschätzt. „Ich habe von meinem Chef einen Blumenstrauß zum Einstand bekommen“, sagt die SAP-Expertin, die jeden mit einem freundlichen Lächeln bedenkt. Die 39-jährige hat elf Jahre bei der Deutschen Lufthansa gearbeitet. Im Zuge einer Umstrukturierung sollte sie nach München versetzt werden; für Schliemann undenkbar – lebt sie doch seit 20 Jahren glücklich im Rheinland.

Bei uns fand die gefragte Expertin schnell eine neue Anstellung. „Ich bin sehr zufrieden hier“, sagte sie beim abschließenden gemeinsamen Abendessen, an dem auch die unmittelbaren Vorgesetzten teilnahmen.

Kommentare

Keine Kommentare gefunden

Schreib uns deinen Kommentar!

Chef:innensache: Wir fördern Chancengerechtigkeit

Führungskräfte und Unternehmen zusammenbringen und die Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern fördern – das ist das Ziel des Vereins Chef:innensache. Seit einigen Wochen ist unsere Netzvorständin und Arbeitsdirektorin Susanne Fabry Vorsitzende des Vereinsvorstands und wir sind Teil eines Mentoring-Programms für Frauen in der Start-up-Szene.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
21Dez

Unterwegs mit der Unternehmensleitung: Ein Tag mit unseren Vorständen

Wie sieht ein typischer Arbeitstag für unseren Vertriebsvorstand Stephan Segbers und unseren Vorstandsvorsitzenden Andreas Feicht aus? Zwei Kollegen durften den beiden einen Tag lang bei der Arbeit über die Schulter schauen. 

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
04Dez

Jobs für die Zukunft der Energiewelt: Neue Kampagne mit RheinEnergie-Gesichtern

Überall in der Stadt sind sie auf großen Plakaten zu sehen: Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Bereichen unseres Unternehmens machen Werbung für die RheinEnergie. Mit der neuen Image-Personal-Kampagne wollen wir unsere Marke als Arbeitgeber stärken und unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten unterstreichen. Denn: Wir sind Menschen mit Energie und gestalten täglich die Energie der Zukunft mit! 

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
11Dez

Das kulinarische Paradies der RheinEnergie

Der Weg zum Mittagessen in der Mittagspause ist oft ein leichter. Als führendes Energieunternehmen in der Region Köln sind wir stolz darauf, ein Betriebsrestaurant zu betreiben, das nicht nur den Hunger stillt, sondern auch ein Ort der Begegnung und des Genusses ist. Doch wer steckt eigentlich hinter dem leckeren Essen für unsere Mitarbeitenden?

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
05Dez

„Tag der Sicherheitsbeauftragten“: Rheinschiene-Unternehmen vernetzen sich in Sachen Arbeitsschutz

Ein Tag ganz im Zeichen von Arbeits- und Gesundheitsschutz: Zum zweiten Mal hat unser Unternehmen gemeinsam mit den Stadtwerken Duisburg und den Stadtwerken Düsseldorf im Oktober den „Tag der Sicherheitsbeauftragten“ veranstaltet. Erfahrt mehr über das Format, das im Rahmen der Rheinschiene-Kooperation entstanden ist, um sich über Unternehmensgrenzen hinweg zu informieren und sich zu vernetzen.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
22Dez