Energiewende für eine sichere Zukunft
Energiewende für eine sichere Zukunft

Unser Ziel: Bis 2035 wollen wir die Region vollständig klimaneutral mit Wasser, Strom und Wärme versorgen.

Outdoor-Gadget: Mini-Turbine produziert Strom aus Wind und Wasser

Claudia
Claudia
blog

Der Herbst steht vor der Türe und mit ihm die wohl schönste Zeit für Wanderungen und andere Outdooraktivitäten. Rund um Köln warten zahlreiche Wälder darauf, von euch entdeckt zu werden – am besten gleich für mehrere Tage mit Zelt & Co. im Gepäck. Echte Outdoorprofis und solche, die es mal werden wollen, sollten auch ein Gerät zur Stromerzeugung dabeihaben.

Und zwar am besten eines, das möglichst klein und leicht ist und unabhängig vom Sonnenschein – der ja manchmal im Herbst ein wenig auf sich warten lässt – funktioniert. Gibt’s nicht? Gibt’s doch! Der Name: „WaterLily“, die Maße: rund 800 Gramm leicht und nicht einmal 20 Zentimeter groß. Die Miniturbine des kanadischen Start-Ups „Seaformatic“ lädt Smartphones, Wasserkocher und anderes Camping-Equipment über Nacht und auch bei schlechtem Wetter. Was sie dazu braucht sind entweder ein fließendes Gewässer oder ein wenig Wind, von dem es im herbstlichen Wald ja zumindest nachts meistens mehr als genug gibt.

Zur Erzeugung von Energie reicht WaterLily schon eine Windgeschwindigkeit von etwas mehr als zehn Stundenkilometern. Je stärker der Wind, desto höher ist natürlich die Stromproduktion. Ähnlich sieht dies aus, wenn ihr die kleine Turbine in einem Bach arbeiten lassen wollt. Die Fließgeschwindigkeit des Wassers muss hier lediglich einen Stundenkilometer betragen, bei sieben Stundenkilometern erreicht WaterLily ihren optimalen Wert. Es weht kein Lüftchen und ein Bach ist auch nirgends in Sicht? Kein Problem. Mit der optional dazu kaufbaren Handkurbel könnt ihr auch ohne Unterstützung von Wind und Wasser Strom produzieren. Apropos „kaufbar“: Die Microturbine kann aktuell online für rund 200 Dollar zuzüglich 30 Dollar Lieferkosten direkt in Kanada bestellt werden.

Video: Gadget lädt Smartphone mit Strom aus Wind- und Wasserkraft


Wir benötigen Ihre Zustimmung.

Dieser Inhalt wird von YouTube bereit gestellt.

Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen

Noch nicht zu haben, aber bereits in der Entwicklung sind spezielle Halterungen für Fahrrad und Kanu. Daran angebracht profitiert WaterLily vom Fahrtwind oder dem schnell vorbeifließenden Wasser. So könnte die Menge an erzeugtem Strom massiv erhöht werden. Doch auch ohne Unterstützung durch Muskelkraft ist Waterlily eine unerlässliche Begleiterin und gehört in jedes Outdoorgepäck – egal, ob ihr einen Tag im Siebengebirge oder einen Monat in Sibirien verbringt.

Kommentare

Keine Kommentare gefunden

Schreib uns deinen Kommentar!

Saubere Sache: grüner Wasserstoff von der Hochseeplattform

Wasserstoff gilt vielen als Energieträger der Zukunft: Der Stoff ist schier unbegrenzt verfügbar und verbrennt nahezu emissionsfrei. Mit einer Brennstoffzelle ausgestattete Autos lassen sich binnen Minuten betanken und kommen auf Reichweiten von bis zu 500 Kilometer. Das Problem: Die Herstellung von Wasserstoff ist sehr energieaufwendig. Ein dänisches Mega-Projekt könnte nun die Lösung bringen.
 

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
29Dez

Platz schaffen für Neues – Rückbau der Dampfturbine am Zugweg

47 Jahre lang versorgte eine Dampfturbine von unserem Standort in der Südstadt aus die Kölnerinnen und Kölner zuverlässig mit Strom und Wärme. Im Jahr 2017 wurde sie außer Betrieb genommen. Jetzt wird sie von einem Spezialteam demontiert, um am Standort Zugweg Platz für Neues zu schaffen.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
28Dez

Jobs für die Zukunft der Energiewelt: Neue Kampagne mit RheinEnergie-Gesichtern

Überall in der Stadt sind sie auf großen Plakaten zu sehen: Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Bereichen unseres Unternehmens machen Werbung für die RheinEnergie. Mit der neuen Image-Personal-Kampagne wollen wir unsere Marke als Arbeitgeber stärken und unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten unterstreichen. Denn: Wir sind Menschen mit Energie und gestalten täglich die Energie der Zukunft mit! 

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
11Dez

"C" wie Thermotechnik

Gemeinsam mit unserem neuen Tochterunternehmen AGO bringen wir den Klimaschutz in Kommunen und Industrie voran. Denn die AGO GmbH Energie + Anlagen steht hinter den Produkten "Congelo", einer Absorptionskältemaschine‚ "Calora", der Hochtemperatur-Wärmepumpe und "Calforma", dem Wärmetransformator.

 

 

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
22Dez

KlimaVeedel meets KlimaForum: Lösungen für einen klimaneutralen Stadtteil

Energiewende im Quartier: Im Fokus des ersten SmartCity Cologne KlimaForums stand unsere Initiative „KlimaVeedel“. Hier wollen wir schnell und unkompliziert Projekte umsetzen, die einen ganzen Stadtteil nachhaltiger machen. Erfahrt hier in der Bildergalerie, welche Ideen wir gemeinsam mit rund 50 Teilnehmenden diskutiert und Lösungsansätze für das erste KlimaVeedel Köln-Neubrück entwickelt haben.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
21Dez