Unsere Jobwelt
Unsere Jobwelt

Voller Einsatz für die Energiewelt von heute und morgen.

Jobs für die Zukunft der Energiewelt: Neue Kampagne mit RheinEnergie-Gesichtern

Anna
Anna
blog
Unsere heimlichen Stars: Kolleginnen und Kollegen aus der RheinEnergie haben an der neuen Kampagne mitgewirkt. (Bild: RheinEnergie)

Überall in der Stadt sind sie auf großen Plakaten zu sehen: Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Bereichen unseres Unternehmens machen Werbung für die RheinEnergie. Mit der neuen Image-Personal-Kampagne wollen wir unsere Marke als Arbeitgeber stärken und unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten unterstreichen.

Sicherlich seit ihr in den vergangenen Tagen auch in eurer Freizeit auch mal RheinEnergie-Mitarbeitenden "über den Weg gelaufen" – an Bahnhaltestellen oder an großen Plakatwänden irgendwo in der Stadt. Unsere Personalabteilung und die Unternehmenskommunikation haben gemeinsam eine Image-Personal-Kampagne entwickelt, mit der wir unsere Arbeitgebermarke stärken und unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten unterstreichen wollen. Denn zum Jahreswechsel ist die Bereitschaft für einen Jobwechsel erfahrungsgemäß besonders hoch und es bietet sich für uns die Chance, qualifizierte neue Mitarbeitende zu finden. "Wir haben Bilder genutzt, die wir Anfang dieses Jahres im Rahmen eines Mitarbeitershootings geschossen und bisher hauptsächlich auf unseren Social-Media-Kanälen ausgespielt haben", sagt Markus Wolf, Kommunikationsmanager Werbung und Sponsoring.

Voller Einsatz für die Energiewelt von heute und morgen

Wir bieten herausfordernde Aufgaben und Jobs rund um die Energiewende. Egal in welcher Position und Qualifikation. Ob in der IT, im Prozessmanagement oder in der Elektrotechnik. Schaut euch gerne unsere Stellenangebote an:

Die Kampagne läuft seit Anfang Dezember bis zum 7. Januar 2024 auf Werbeflächen im öffentlichen Raum (Out-of-Home), auf unseren Social-Media-Kanälen, im Internet, in Zeitungen und im Hörfunk.

Teamwork für die RheinEnergie-Familie

Unter anderem ist unsere Kollegin Silke Brinkschröder aus dem technischen Bereich auf den Werbemotiven zu sehen. "Ich war positiv überrascht, als ich das erste Plakat entdeckt habe: Es hing direkt an der Bushaltestelle vor meiner Haustür! Das eigene Gesicht auf einer großen Leinwand mitten in Köln zu sehen, war dann natürlich noch eine ganz andere Hausnummer. Mir haben viele Freunde Fotos von verschiedenen Standorten geschickt und sich zusammen mit mir über die Kampagne gefreut."

Schon als Kind war Silke öfter bei der RheinEnergie zu Besuch. Wenn der Kindergarten geschlossen hatte, nahm die Mutter sie mit ins Büro. "Ich identifiziere mich mit der Firma sehr. Die RheinEnergie ist für mich wie eine Familie, in der ich mich sehr wohl fühle. Deshalb bin ich sehr stolz, bei dieser Kampagne dabei zu sein. Und da ich mir für die technischen Bereiche mehr Frauen wünsche, mache ich in meiner Position gerne auf die RheinEnergie aufmerksam."

Kommentare

Keine Kommentare gefunden

Schreib uns deinen Kommentar!

Fußball-EM: Energiefakten zum letzten Gruppengegner Schweiz

Das letzte Gruppenspiel bestreitet die deutsche Fußballnationalmannschaft am 23. Juni in Frankfurt/Main gegen die Schweiz. Bevor es in die K.o.-Phase des EM-Turniers geht, haben wir zum Energiehaushalt der Eidgenossen einige interessante Zahlen und Fakten zusammengetragen.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
21Dez

Fußball-EM: Energiefakten zum zweiten Gruppengegner Ungarn

Am Mittwoch, dem 19. Juni, erwartet die deutsche Fußballnationalmannschaft in Stuttgart mit Ungarn den zweiten Gegner aus der Vorrundengruppe A. Aus diesem Grund haben wir uns Entwicklungen und Herausforderungen der Energiegewinnung im Land der Magyaren einmal genauer angeschaut.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
18Dez

Fußball-EM: Energiefakten zum Auftaktgegner Schottland

Freitag wird es ernst: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft startet mit dem Eröffnungsspiel gegen Schottland ins EM-Turnier. Für uns Anlass genug, das Land im Norden der britischen Inseln nach Energie-Gesichtspunkten unter die Lupe zu nehmen.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
12Dez

Jetzt bewerben: RheinStart wird fünf und hat 50.000 Euro im Fördertopf

Wir feiern fünf Jahre RheinStart – blickt gemeinsam mit uns zurück und holt euch Inspirationen für eure nachhaltige Idee. Denn bis zum 12. Juni 2024 könnt ihr euch noch mit eurem Verein oder eurer Initiative bei unserem Sponsoringprogramm bewerben und euch so die Chance auf 3.000 Euro Förderung sichern. 

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
22Dez

Intelligente LED-Technologie: Wir modernisieren die Beleuchtung bei Ford

Wir unterstützen den Automobilhersteller Ford bei der energieeffizienten Modernisierung seiner Kölner Produktionsstandorte. Im Laufe dieses Jahres werden wir bereits die vierte Produktionshalle am Standort Niehl mit smarter LED-Beleuchtung im Contracting ausstatten. Erfahrt hier, wie viel Energie und CO2 man damit sparen kann!

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
21Dez