Die besten Tipps & Tricks zum Energiesparen
Die besten Tipps & Tricks zum Energiesparen

So kommt ihr jederzeit gut durch die Energiekrise.

IceWind: Diese Windturbine trotzt sogar einem Orkan

Autor
Autor
blog

WindparkbetreiberAls Ende Dezember heftige Stürme über Nordeuropa fegten, mussten viele ihre Anlagen ausschalten, um sie vor Schäden zu bewahren. Nicht so auf Island. Dort produzierten einige Anlagen selbst dann noch Strom, als die Orkanböen eine Geschwindigkeit von 200 Kilometern pro Stunde (km/h) und mehr erreichten. Errichtet hat die Windturbinen das isländische Startup IceWind. Der Gründer und Chef des jungen Unternehmens Saethor Asgeirsson folgt damit seiner Vision, der Windkraft auch auf Island zum Durchbruch zu verhelfen. Keine leichte Aufgabe, denn auf der Insel sind schwere Stürme und eisige Temperaturen an der Tagesordnung.

Modernste Materialien

Dem trägt die Konstruktion des IceWind getauften Generators Rechnung. Anders als herkömmliche Anlagen, die lange Rotorblätter und eine horizontale Ausrichtung aufweisen, besitzt IceWind eine vertikale Ausrichtung und in sich verdrehte Rotorblätter. Die Konstruktion der senkrechten Rotationsachse sorgt dafür, dass sich die Anlage nicht beliebig schnell dreht. Ab einer bestimmten Drehzahl setzt die Beschleunigung aus und die Geschwindigkeit der Mühle bleibt beständig. Damit die Anlagen den rauen Witterungsbedingungen dauerhaft trotzen können, fiel die Wahl auf besonders strapazierfähiges Material: kohlenstoffverstärkter Kunststoff etwa, der in der Formel-1 zum Einsatz kommt, und besonders belastbares Aluminium, das auch im Flugzeugbau genutzt wird.

Video: So schnell ist der Windgenerator installiert

Wir benötigen Ihre Zustimmung.

Dieser Inhalt wird von YouTube bereit gestellt.

Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen

Auf Sturm ist IceWind übrigens nicht angewiesen. Bereits ab Windgeschwindigkeiten von 7,2 km/h produziert die Anlage Strom und das, mit 35 Dezibel, nahezu geräuschlos. Tierfreunde dürften die Apparatur ebenfalls mögen. Vögel, so der Hersteller, können IceWind aufgrund des aus den Schaufeln austretenden Windes gar nicht erst zu nahe kommen.

Den Plänen nach gehen die Geräte im ersten Quartal dieses Jahres in den freien Verkauf. IceWind soll es bedarfsabhängig in drei Versionen geben: 300, 600 und 1000 Watt stark. Damit hat der Hersteller vor allem Kleinverbraucher als Zielgruppe im Visier, die sich dezentral, etwa in entlegenen Regionen, mit Energie versorgen wollen.

Einzig über den Preis schweigt sich das Startup noch aus.

Auf der folgenden Seite lest ihr, wie unsere Servicetechnikerin für Windkraftanlagen ihre Höhenangst besiegt hat >>

Kommentare

Keine Kommentare gefunden

Schreib uns deinen Kommentar!

Reinigung von PV-Anlagen: Leistungsverluste einfach wegwischen

Feinstaub, Vogeldreck, Blätter und vieles mehr verschmutzen eine PV-Anlage. Dieser Schmutz kostet bares Geld, denn die Leistung der Solarzellen reduziert sich dadurch um bis zu 25 Prozent. Wer seine PV-Anlage sauber hält, kann sich das sparen. Wir haben alle wichtigen Fragen und Antworten zur PV-Reinigung für euch zusammengetragen.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
15Dez

Das sind die heimlichen Stromfresser im Haushalt

Viele Geräte in unserem Zuhause verbrauchen Strom. Auch wenn sie auf Standby sind. Die so verursachten Kosten können sich im Jahr auf hunderte Euro summieren. Dabei gibt es einfache Mittel und Wege, die sinnlose Verschwendung abzustellen. 

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
28Dez

Klimaschonend und sparsam: So heizt ihr richtig

Ein Großteil des Energieverbrauchs im Haushalt entfällt auf die Heizung. Wir haben einige Tipps für euch zusammengestellt, mit denen ihr beim Heizen die Umwelt und gleichzeitig euer Portemonnaie schonen könnt.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
09Dez

So sparen wir ab sofort Energie

In Vorbereitung auf eine mögliche Gasmangellage hat die Bundesregierung zum 1. September eine neue Verordnung erlassen, die zur Sicherung der Energieversorgung von öffentlichen Gebäuden dient und zunächst für sechs Monate gilt. Alle Unternehmen und Privathaushalte sollen so viel Energie wie möglich einsparen, damit es im Winter nicht zu Ausfällen kommt. 

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
09Dez

Stromverbrauch bei Single-Haushalten vergleichsweise hoch

Wer alleine wohnt, verbraucht im Durchschnitt mehr Strom als eine Person, die in einem Mehrpersonenhaushalt wohnt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Erhebung der EnergieAgentur.NRW. Eine weitere Erkenntnis: Der Stromverbrauch setzt sich bei alleine wohnenden Personen anders zusammen. Besonders deutlich zeigt sich das beim Verbrauch für Informations- und Unterhaltungselektronik.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
26Dez