Reingeblickt
Reingeblickt

Deep Dive hinter die Kulissen der RheinEnergie.

Wärme to go – mit unseren mobilen Wärmestationen

Eugen
Eugen
blog

Die Bandbreite der Stationen reicht dabei von kleinen Anlagen in Koffergröße, mit denen man den Estrich in einem Neubau trocknen kann, bis hin zu containergroßen Anlagen, die auch mal ein ganzes Quartier versorgen können. Rund 25 solcher Anlagen haben die Kollegen derzeit im Angebot.

„Aus Sicht der Kunden sind wir mit unseren Wärmestationen Problemlöser. Sie sind für die schnelle Hilfe dankbar, wenn beispielsweise der Heizungskessel ausfällt. Wir bieten ihnen ein Rundum-sorglos-Paket an. Das heißt, wir binden die Anlage bei ihnen ein, kümmern uns um die Energielieferung und sind 24 Stunden erreichbar, falls die Anlage eine Störung hat“, berichtet Werner Hass, Koordinator "Mobile Wärme".

Video: Auszubildende arbeiten für die Praxis

Wir benötigen Ihre Zustimmung.

Dieser Inhalt wird von YouTube bereit gestellt.

Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zustimmen

Eine besondere Aufgabe der Kollegen ist es, Gebiete mit Fernwärme zu versorgen, die noch nicht an das Fernwärmenetz angeschlossen sind. Kommt es dort zu Bauverzögerungen aufgrund ausstehender Aufgrabungsgenehmigungen, versorgt die RheinEnergie die Gebiete so, als ob sie schon Fernwärme hätten. „Damit sorgen wir konkret für Kundenbindung. Denn wenn die Kunden Fernwärme erstmal haben, wollen sie so schnell auf den damit verbundenen Komfort nicht verzichten“, sagt Andreas Malewicz, Gruppenleiter "Service" im Bereich Energiedienstleistungen der RheinEnergie.

Ein aktuelles Beispiel dafür ist die Wärmeversorgung des ehemaligen Güterbahnhofs Ehrenfeld. Dort schließen die Kollegen von der Abteilung Bau/Instandhaltung Netze gerade die Stadtteile Ehrenfeld und Bickendorf an das Fernwärmenetz an. Da aber die Leitungen noch nicht verlegt sind, übernimmt eine 2,5 MW starke Wärmestation die Wärmeversorgung für das Areal rund um den ehemaligen Güterbahnhof.

Von der Stange gibt es die Wärmeanlage übrigens nicht. Jede einzelne Anlage wird individuell angefertigt.

Kommentare

Keine Kommentare gefunden

Schreib uns deinen Kommentar!

Diese Karnevals-Promis haben bei der RheinEnergie gearbeitet (oder tun es noch)

Was haben Hans Süper, „Tommy“ Engel und „Erry“ Stoklosa gemeinsam? Richtig! Sie alle haben einige Jahre bei der RheinEnergie (bzw. GEW) gearbeitet. Wir verraten euch, wann und wo und welche Promis auch heute noch zur Belegschaft gehören.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
02Dez

Ununterbrochene Fernwärme, besonders im Winter

Wir produzieren Fernwärme – ununterbrochen. Und zwar mit Kraft-Wärme-Kopplung. Das heißt, wir setzen Erdgas ein, um gleichzeitig Strom und Wärme zu erzeugen. Erfahrt hier, wie das funktioniert!

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
17Dez

Bei Minusgraden – warum frieren die Kölner Trinkwasserleitungen nicht ein?

Das gab es schon lange nicht mehr. Eine Unwetterwarnung der Warnstufe drei für weite Teile Kölns und die Region. Der Grund: starker Schneefall. Schlittenfahren bei knackig-kalten Minusgraden wird manch einer denken. Wir haben uns indes gefragt, warum bei diesen Verhältnissen die Kölner Trinkwasserleitungen nicht einfrieren? Die Antwort ist so verblüffend wie einfach.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
18Dez

Bei Gewitter: Stecker ziehen oder nicht?

Durch Blitzeinschläge entstehen in Deutschland jährlich Millionenschäden an Elektrogeräten. Konsequentes Steckerziehen schafft Abhilfe. Doch nur die wenigsten von euch mögen etwa auf ihre Lieblingsserie verzichten, während es draußen blitzt und donnert. Das müsst ihr auch nicht unbedingt.

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
03Dez

RheinEnergieSTADION ist Europas größter Adventskranz

Zur Vorweihnachtszeit gehört ein Adventskranz für viele ganz selbstverständlich dazu. Auch für die Kölner Sportstätten. Mit einem handelsüblichen Modell geben sie sich aber nicht zufrieden. Im Gegenteil: Mit unserer Hilfe verwandeln sie das RheinEnergieSTADION in Europas wohl spektakulärsten Adventskranz. 

weiterlesen
Weitere Beiträge
Bild
21Dez