13.07.2015 Gast

Es werde Licht – Auszubildende erneuern Beleuchtung

Moderne LED-Technik für die Gasversorgungsgesellschaft mbH Rhein-Erft: Erdinc Tosun, Jan-Niklas Tappert, Silke Brinkschröder, Simon Esser, Lars Noack, Marcel Schramm (v.l.; Fotos: RheinEnergie).

Ob im RheinEnergieStadion oder in unserem Ausbildungszentrum – wenn es um moderne, sparsame Beleuchtung geht, sind unsere Auszubildenden oft dabei. Denn Sie unterstützen unsere Experten bei der Planung und Realisierung von Lichtkonzepten.

Abgesehen von den weithin sichtbaren Flutlichtmasten gibt es im RheinEnergieStadion und darum herum viele Beleuchtungseinrichtungen. Die müssen gewartet, repariert und hin und wieder erneuert werden. Daran haben unsere Auszubildenden mitgearbeitet und beispielsweise die Parkplatzbeleuchtung erneuert.

Ebenso aktiv waren sie bei der Gasversorgungsgesellschaft mbH Rhein-Erft (GVG). Dort mussten auf Park- und Lagerplatz, in Büros, Fluren und der Tiefgarage insgesamt rund 400 vorhandene Beleuchtungskörper mit moderner LED-Technik bestückt werden. Und die Auszubildenden waren bei allen Arbeitsschritten dabei: deckten die betreffenden Bereiche ab, demontierten Verkleidungen, klemmten die alten Lampen ab, entfernten sie und installierten anschließend die neuen LED. Außerdem disponierten und rangierten sie Hubwagen und Leitern, maßen die Beleuchtungsstärke und trugen sie in Protokolle ein. Nach und nach führten sie so alle Arbeitsschritte aus, die bei der Demontage oder Montage von Beleuchtungseinrichtungen notwendig sind. 

Marcel Schramm und Simon Esser (v.l.) erneuern Lampen im RheinEnergieStadion (Foto: RheinEnergie).

Beinahe selbstverständlich arbeitete unser Nachwuchs auch daran mit, das Ausbildungszentrum neu zu beleuchten. Jetzt strahlen dort moderne, sparsame LED, die tageslichtabhängig und über einen Präsenzmelder gesteuert werden. Nicht zuletzt wegen dieses Konzepts, das den Jugendlichen tiefe Einblicke in die Berufspraxis gewährt, schließen viele von ihnen ihre Ausbildung überdurchschnittlich gut ab. 

Dieser Beitrag stammt von unserem Kollegen Lutz-Peter Eisenhut. Bei Fragen oder Anregungen könnt ihr ihn unter lp.eisenhut@rheinenergie.com erreichen.

Wir sind kontaktfreudig. Schreibt uns!