11.09.2017 Anna

Netzwerken im Heizkraftwerk – Wirtschaftsnachwuchs trifft sich in Köln

Für die Wirtschaftsjunioren ging es in unser Heizkraftwerk nach Köln-Merkenich (Bild: RheinEnergie).

Jungunternehmer und Nachwuchsführungskräfte aus ganz Deutschland sind bei der Bundeskonferenz der Wirtschaftsjunioren #CGN2017 in Köln zusammengekommen. Wir waren bei dem viertägigen Kongress im Mediapark als Partner mit dabei. Für die Teilnehmer standen auch Ausflüge zu unseren Betriebsstätten auf dem Programm.

Zum Netzwerken, Austauschen und zum gemeinsamen Feiern sind am vergangenen Donnerstag Hunderte junge Unternehmer, Entscheidungsträger und Nachwuchsführungskräfte aus allen Bereichen der Wirtschaft nach Köln gekommen.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker bei der Eröffnung der #CGN2017 im KOMED im Mediapark (Bild: #CGN2017).

Die Bundeskonferenz des Wirtschaftsjunioren-Netzwerks stand unter dem Motto Digitalisierung. Damit seien die jungen Leute in Köln genau richtig, befand Oberbürgermeisterin Henriette Reker bei der feierlichen Eröffnung der Konferenz: „Köln, ist eine dynamisch wachsende Stadt, eine Stadt die jung ist, die sich entwickelt, die das richtige Klima hat, um Neues zu wagen.“

Axel Lauterborn, Leiter unserer Unternehmensentwicklung, sprach bei der #CGN2017 über Smart City und Elektromobilität (Bild: #CGN2017).

Unser Unternehmen war Partner der #CGN2017. Axel Lauterborn, Leiter der RheinEnergie-Unternehmensentwicklung, lieferte mit einem Werkstattbericht über Smart City und E-Mobilität Einblicke in unsere Konzepte für die digitale Großstadt der Zukunft. An unserem Stand im KOMED haben wir unsere Angebote zur Elektromobilität präsentiert.

Auch in einigen unserer Betriebsstätten wurde „genetzwerkt“. Auf dem Programm der #CGN2017 standen unter anderem eine Führung durch unser Heizkraftwerk Merkenich, das Heizwerk Südstadt und den Fernwärmetunnel.

Jochen Röhler (3.v.l.), Leiter unseres HKW Merkenich, und Elena Lingen (r.), Leiterin Kraftwerkseinsatz, bei der Führung durch das Heizkraftwerk (Bild: RheinEnergie).

Elena Lingen, Leiterin unseres Bereichs Kraftwerkseinsatz, hatte das Programm mit organisiert. Sie ist seit anderthalb Jahren bei den Wirtschaftsjunioren Köln aktiv. Die Vereinsmitglieder setzen sich in verschiedenen Projekten und Arbeitskreisen ehrenamtlich ein, um das soziale, kulturelle und wirtschaftspolitische Umfeld in Köln aktiv zu gestalten.

Wir sind kontaktfreudig. Schreibt uns!