01.03.2017 Adrian

Lernerlebnis Energiewende – „So gebannt habe ich die Schüler selten erlebt“

Friedhelm Susok (2.v.l.) begeistert mit „Lernerlebnis Energiewende“ (Bild: RheinEnergie).

Mit einem spannenden Mix aus Show, Bewegtbild und Quiz bringt der Pädagoge Friedhelm Susok Schülerinnen und Schülern das komplexe Thema Energiewende näher – zuletzt an der Bornheimer Franziskusschule. Wir haben die Kosten für die spezielle Unterrichtseinheit „Lernerlebnis Energiewende“ übernommen und waren nach dem Vortrag mindestens so begeistert wie die Schüler.

Dass sich die Schüler der 10. Klasse 90 Minuten lang voll auf einen Vortrag über die Energiewende konzentrieren, hätte Anke Niepel von der Franziskusschule Bornheim im Vorfeld zumindest angezweifelt. „Ich war wirklich baff“, sagte die Biologielehrerin nach dem Vortrag. „Ich habe die Schüler selten so gebannt und aufmerksam gesehen.“ Zuvor hatte Friedhelm Susok den Schülern in seinem Programm „Lernerlebnis Energiewende“ einen unterhaltsamen Mix aus Show, Bewegtbild und Quiz geboten und dabei die Vision der Energiewende erklärt. Stromproduktion gestern und heute, Klimawandel, Energieeffizienz und einen Ausblick ins Jahr 2050 – Susok ließ kaum einen Aspekt aus. Die Generation, der er die Energiewende näherbringe, sei die, die das Projekt stützen und weiterbauen müsse, sagt Susok. Das sehen neben der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, die das Projekt fördert, auch wir so. Regelmäßig unterstützen wir die Vorträge daher an Schulen in unserem Versorgungsgebiet finanziell.

Video: So funktioniert „Lernerlebnis Energiewende“

Auf Frontalunterricht setzt der gelernte Pädagoge in seinem Programm übrigens nicht. Im Gegenteil: Er bindet sein Publikum immer wieder aktiv in das Geschehen ein, etwa beim Bau eines Energiesparhauses oder eines Versorgungsnetzes, bei dem die Schüler begeistert Kunststoffrohre miteinander verbinden. Multimedial ist der Vortrag auf der Höhe der Zeit: Auf die Leinwand projizierte Erklärfilme wechseln sich mit Infocharts und interaktiven Spielen ab, die die Schüler am Touchscreen lösen. Die Technik ist dabei so komplex, dass sich Susok während seines Vortrags von einem Medientechniker unterstützen lässt.

Bei „Lernerlebnis Energiewende“ ist Mitmachen erwünscht (Bild: RheinEnergie).

„Ich fand es richtig gut und auch witzig“, sagt eine Schülerin nach der Veranstaltung. „wir konnten viel spielen und durften oft nach vorne kommen und mitmachen.“ Unterricht, der begeistert. 

Ihr wollt wissen, wie wir uns für die Bildung in unserem Versorgungsgebiet einsetzen? Dann schaut doch mal auf den Webseiten unserer Kollegen von der Bildungskommunikation vorbei. Los geht's!  





Wir sind kontaktfreudig. Schreibt uns!