09.02.2017 Adrian

Das sind die Sieger des Energy App Awards 2017

Die Gewinner der Energy App Awards nach der Preisverleihung (Bild: Rainer Schimm).

Apps gibt es für fast alle Lebensbereiche. Beim eigenen Energieverbrauch helfen sie bares Geld zu sparen. Drei clevere Beispiele wurden auf der E-world 2017 mit dem Energy App Award ausgezeichnet. Die Sieger sind das niederländische Start-up Jedlix, der österreichische Energieversorger Kelag und die Smarthome-Lösung Smappee. Wir stellen die Gewinner vor.

Auch bei der zweiten Ausgabe der Energy App Awards haben sich zahlreiche Unternehmen mit ihren Konzepten beworben. Eine Fachjury hat drei zukunftsweisende App-Lösungen als Sieger ausgewählt. Dabei bildet die Siegerriege die große Bandbreite der Energiebranche ab und umfasst Elektromobilität, günstige Versorgung und optimierten Energieverbrauch in den eigenen vier Wänden.

Sieger Kategorie „Customer Benefit“: „Icharge Smart App“ von Jedlix

Die „Icharge Smart App“ des niederländischen Start-ups Jedlix setzte sich in der Kategorie „Customer Benefit“ durch. Das Angebot richtet sich an die Nutzer von Elektrofahrzeugen. Sie können beim Nachladen einen Zeitpunkt angeben, wann der Akku des Fahrzeugs wieder aufgeladen sein soll. Der Ladevorgang startet dann nicht, sobald das Fahrzeug mit der Ladebox verbunden ist, sondern erst, wenn sehr günstiger Strom zur Verfügung steht. Außerdem können Energieversorger den Strom aus den Akkus nutzen, um kurzfristige Netzschwankungen auszugleichen. Der Besitzer des Elektrofahrzeugs erhält dafür eine Vergütung. Somit ist das Laden besonders günstig und kann sich sogar in einem Plus auf dem Konto auszahlen. 

Die begehrten Trophäen vor der Preisverleihung. Der Energy App Award wird seit 2015 verliehen (Bild: con|energy agentur gmbh).

Sieger Kategorie „Future Concept“: GreenApp von Kelag

Der Sieger in der Kategorie „Future Konzept“ ist der österreichische Energieversorger Kelag. Mit seiner GreenApp wirft das Unternehmen einen Blick in die Zukunft der Energieversorgung. Der Hintergrund: Bis 2021 müssen alle österreichischen Wohnungen mit einem intelligenten Stromzähler ausgestattet sein. Die GreenApp zeigt den Kunden auf Grundlage der Daten dieser Stromzähler in einfachen Grafiken, wie sie ihren Verbrauch reduzieren können. Außerdem erkennt das Programm, ob sich für einen Haushalt eine Photovoltaik-Anlage mit Stromspeicher lohnt. 

Sieger Kategorie „Jury Category“: Smarthome-Lösung Smappee

In der „Jury Category” wurde die Smarthome-Lösung Smappee als Sieger gekürt. Dieses System macht den Energieverbrauch für die Bewohner transparent. Dazu wird der „Smappee Energy Monitor“ einfach am Sicherungskasten installiert. Anschließend analysiert er den Energieverbrauch. Auf diese Weise lassen sich Energiefresser erkennen und abschalten. Mithilfe zusätzlicher Zwischenstecker können die verschiedenen Geräte im Haus zentral per App gesteuert werden. Laut Smappee sind auf diese Weise Einsparungen von bis zu 30 Prozent möglich.





Wir sind kontaktfreudig. Schreibt uns!