03.09.2015 Adrian

Hand in Hand: Azubis von RheinEnergie und Stadt Köln erneuern im Blücherpark das Trinkwassernetz

Voller Einsatz: die Auszubildenden Julian Tesch, Julien Gören, Alexander Fenger und Laura Klefisch verlegen Trinkwasserrohre im Blücherpark (Bild: RheinEnergie).

Es ist das erste Projekt dieser Art und hat schon jetzt Vorbildcharakter: Im Blücherpark in Neuehrenfeld erneuern Auszubildende der Stadt Köln und unseres Unternehmens das Trinkwassernetz. Dabei installieren sie zu Testzwecken auch zwei Trinkwasserbrunnen.

Von Baustellen ist in Köln derzeit oft die Rede. Meist im Zusammenhang mit unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen. Eine Baustelle wird in diesem Zusammenhang nicht für (negative) Schlagzeilen sorgen: Im Blücherpark in Neuehrenfeld erneuern unsere Auszubildenden und die des Grünflächenamts der Stadt Köln auf einer Länge von 640 Metern das Trinkwassernetz. Dabei arbeiten die Lehrlinge Hand in Hand. Die Azubis des Grünflächenamts übernehmen die Tiefbauarbeiten, unsere Auszubildenden verlegen anschließend die Leitungen in den Schächten und kümmern sich um die Anschlüsse. Dabei lernen die Beteiligten mit- und voneinander. Das ist beabsichtigt, denn das Projekt dient auch dazu, Wissen auszutauschen und neue praktische Erfahrungen zu sammeln, welche die theoretische Ausbildung sinnvoll ergänzen.

Bildergalerie: Azubis erneuern Trinkwassernetz im Blücherpark

  • Im Blücherpark in Neuehrenfeld erneuern unsere Auszubildende und ... (alle Bilder: RheinEnergie)

  • ... die des Grünflächenamts der Stadt Köln auf einer Länge von 650 Metern das Trinkwassernetz. 

  • Dabei arbeiten die Lehrlinge Hand in Hand: die Azubis des Grünflächenamts übernehmen die Tiefbauarbeiten, ...

  • ... unsere Auszubildenden verlegen anschließend die Leitungen in den Schächten und ...

  • ... kümmern sich um die Anschlüsse.

  • Das Projektteam: Julien Gören, Alexander Fenger, Werner Schwiperich, Julian Tesch, Stefan Vonnahme, Janis Glehn, Laura Klefisch,Stefan Römer und Oliver Henrichs (v.l.n.r.).

„Es ist das erste Projekt dieser Art“, sagt unser Kollege Werner Schwiperich, der die Bauaufsicht inne hat, „und die Zusammenarbeit klappt ausgezeichnet.“ 

„Eine tolle Erfahrung“

Neben dem Kiosk, der Tennis- und Kleingartenanlage und der öffentlichen Toilette versorgen die Leitungen künftig auch zwei Wasserspender im Park mit frischem Trinkwasser. „Es ist eine tolle Erfahrung, hier gemeinsam mit den Lehrlingen der Stadt zu arbeiten“, sagt der angehende Anlagenmechaniker Alexander Fenger. „Wir helfen uns gegenseitig und verbringen unsere Pausen zusammen.“ Stefan Römer, Garten- Landschaftsbauer im 2. Lehrjahr, ergänzt: „So eine Zusammenarbeit macht man ja nicht alle Tage. Das ist schon etwas Besonderes. Und es ist schön zu sehen, wie wir Stück für Stück gemeinsam vorwärtskommen.“ 

Wer weiß, vielleicht lässt sich das Projekt an anderer Stelle ja wiederholen? Dann nämlich, wenn sich die Trinkwasserspender während ihres Testlaufs im Blücherpark bewähren und weitere Brunnen im Stadtgebiet folgen würden. 

Wir sind kontaktfreudig. Schreibt uns!